Edelmetallshops.de News-Feed


Aktuelle Gold- und Silberkurse in Euro pro Unze

Auf dieser Seite finden Sie die relevantesten Edelmetallkurse f├╝r Gold und Silber. Auf der linken Seite ist der 24 Stunden Preis f├╝r die beiden Edelmetalle sichtbar. Anhand der Charts kann man so die genaue Silber- und Goldkursentwicklung des letzten Tages als Grafik nachvollziehen. Auf der rechten Seite ist die Kursentwicklung des jeweiligen Edelmetalls f├╝r den vergangenen Monat sichtbar.

 

Aktueller Goldkurs in Euro, 24 Stunden Aktueller Goldkurs in Euro, 1 Monat Aktueller Silberkurs in Euro, 24 Stunden Aktueller Silberkurs in Euro, 1 Monat

 

Goldkursentwicklung

Gold gl├Ąnzt derzeit wieder besonders. Grund f├╝r die rasante Goldkursentwicklung sind die Nachwirkungen der Weltwirtschaftskrise von 2008, die zu weitreichender Staatsverschuldung und Bankenpleiten gef├╝hrt hat. Grunds├Ątzlich kann man sagen, dass sich der Goldpreis heute umgekehrt proportional zum US-Dollar entwickelt. Wenn das Papiergeld einen schwachen Kurs hat, dann bekommt Gold einen h├Âheren Wert. Eben dieser Fall ist eingetroffen, als Banken auf der ganzen Welt w├Ąhrend der Wirtschaftskrise Rekordverluste erlitten haben und die Menschen ihr m├╝hsam gespartes Geld verloren. Neben der wachsenden Nachfrage nach festem Anlagekapital in Form von Gold, f├╝hrten auch komplexe Faktoren wie ├ľlpreis und Spekulation zu einem erh├Âhten Kurs. Die Goldvorkommen auf der Welt sind rar geworden und das Edelmetall immer begehrter.

Schon im antiken ├ägypten wusste man nicht nur um die Sch├Ânheit, sondern auch um den Wert von Gold. Es gab schon Vorformen von M├╝nzgeld, aber erst K├Ânig Kr├Âsus lie├č um 560 vor Christus Goldm├╝nzen von einheitlicher Gr├Â├če und gleichem Wert pr├Ągen. Dieses bildete die Grundlage f├╝r das erste W├Ąhrungssystem der Welt. Gold galt damals als g├Ąngiges Tauschmittel und ist in seinem Wert kaum mit dem heutigen Standard zu vergleichen, da man kaum Alternativen hatte. Im fr├╝hen Mittelalter wurde Gold als Zahlungsmittel nur noch wenig genutzt, sondern vorwiegend als Besitztum gehortet. Das 17. Jahrhundert brachte den ersten Goldrausch in Brasilien, der das Interesse an Gold ins Unermessliche steigerte. Der ideelle Preis schnellte aufgrund der gro├čen Nachfrage in die H├Âhe, denn jeder assoziierte mit Goldfunden kostbaren Reichtum und ewiges Gl├╝ck.

Mit der direkten Ermittlung eines repr├Ąsentativen Goldkurses besch├Ąftigte man sich erst nach dem gro├čen Goldrausch im 19. Jahrhundert. Von 1944 bis 1971 gab es ein festes Prinzip zur Bestimmung des Goldwertes. In dem sogenannten Bretton Woods System war der US-Dollar an das Gold gebunden. Der Gold-Dollar-Standard erm├Âglichte es den L├Ąndern dieses Abkommens, ihre Dollarreserven in Gold umzutauschen - zu einem festgesetzten Preis von 35 $ pro Unze. Dieses System war nach einer gewissen Zeit wegen der Inflation des US-Dollars nicht mehr funktionsf├Ąhig. Daraufhin entschied man sich f├╝r ein Prinzip freier Wechselkurse, das bis heute funktioniert.

Seit die Marke 1972 erstmals auf umgerechnet 100 ÔéČ pro Unze geklettert war, steigerte sich der Preis des Goldes fast kontinuierlich. Nat├╝rlich ist er enormen Schwankungen unterworfen und wird deshalb als volatil bezeichnet. B├Ârsenkurse, politische Entscheidungen und Manipulationen auf den M├Ąrkten f├╝hren schnell zu gro├čen und kleinen Ver├Ąnderungen des Goldwertes. Doch kann man bei Betrachtung der historischen Entwicklung die Tendenz feststellen, dass sich der Kurs in einer Spanne von 30 Jahren mehr als verzehnfacht hat.

Herausragende Aufw├Ąrtsbewegungen waren Anfang der 80er Jahre zu verzeichnen. W├Ąhrend die Unze Gold im Dezember 1979 noch 400 ÔéČ wert war, waren es im Januar 1980 schon 750 ÔéČ. Anfang diesen Jahres sprengte der Preis alle paar Tage die Rekorde und katapultierte sich in 50 ÔéČ Schritten nach oben. Gr├╝nde hierf├╝r waren die ├ľlkrise, eine global schwache Wirtschaftsentwicklung und die starke Staatsverschuldung der USA, welche weltweit die M├Ąrkte beeinflusste.

Die USA konnte die Inflation des US-Dollars einschr├Ąnken und die nationale Wirtschaft ab 1981 wieder st├Ąrken, sodass es zur Senkung des Goldpreises kam. Dieser leichte, fast kontinuierliche Abw├Ąrtstrend zog sich bis ins Jahr 2001. Dabei wurde der niedrigste Kurs seit Jahren 1985 festgestellt, als der Preis auf rund 200 ÔéČ pro Unze fiel. Dem wurde entgegengewirkt, indem man die Goldverk├Ąufe im Oktober 1999 begrenzte.

Mit der erneuten Staatsverschuldung der USA und der Schw├Ąchung des Dollars konnte das Jahr 2001 den Goldkurs wieder in die H├Âhe treiben. Die Gr├╝nde daf├╝r liegen in den stetig steigenden ├ľlpreisen und dem Irakkrieg. Der Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers brachte am 17. September 2008 eine Preiserh├Âhung des Goldes um sagenhafte 90 $ beziehungsweise 62 ÔéČ pro Unze innerhalb von nur 24 Stunden. Derzeit verharren wir in dieser Aufw├Ąrtsbewegung, die im Mai 2010 erstmals die 1000 ÔéČ Marke pro Goldunze erreicht hat. In diesem erfolgreichen Jahr konnte sich der Goldkurs um 30 % steigern. Die weltweite Finanzkrise hat ihre Spuren auf dem Goldmarkt hinterlassen.

Auch f├╝r die folgenden Jahre wird vorsichtig eine weitere Steigung des Kurses vorausgesagt. Optimisten halten f├╝r Ende 2011 sogar einen Goldpreis von 2.500 $, umgerechnet etwa 1.700 ÔéČ f├╝r m├Âglich, angesichts der Herabstufung der amerikanischen Kreditw├╝rdigkeit und weltweiten Einbr├╝chen auf den Aktienm├Ąrkten. Es scheint der richtige Zeitpunkt zu sein, Informationen ├╝ber Gold als Kapitalanlage einzuholen. Letztendlich kann man aber keine stichhaltige Prognose ├╝ber den Goldkurs treffen, wie uns die unbest├Ąndige Geschichte der Goldkursentwicklung zeigt.

 

In dem folgenden Chart k├Ânnen Sie die jeweils aktuellen London Fixing Prices f├╝r Gold, Silber, Platin und Palladium in US-Dollar (USD), Euro (EUR) und Britischem Pfund (GBP) f├╝r den heutigen und vergangenen Tag ablesen und entsprechend vergleichen:

 

Au├čerdem k├Ânnen Sie auf dieser Seite den aktuellen Silberwert von 10 Euro Gedenkm├╝nzen tagesaktuell abrufen. Dabei ist allerdings zu unterscheiden, ob die M├╝nzen aus 925er Feinsilber oder 625er Silber hergestellt wurden, zumal dies den Materialwert entsprechend beeindruckt. Wir werden sehr h├Ąufig gefragt, wie der reale Wert einer 10 Euro M├╝nze zu berechnen ist und k├Ânnen diesen Preischart erfreulicherweise nun auch f├╝r die beiden Varianten (925 und 625er Silber) zur Verf├╝gung stellen:

Silbermünze Bundesbank Silber

 

Sollten Sie noch im Besitz von alten 10 DM Silberm├╝nzen sein, k├Ânnen wir f├╝r diese ebenfalls den aktuellen Materialwert bzw. Silberwert ermitteln. Dabei kommt es darauf an, ob die 10 DM M├╝nze bis 1997 oder zwischen 1998-2001 gepr├Ągt wurden, denn seit 1998 wurde auch f├╝r die 10 DM Gedenkm├╝nzen 925er Feinsilber verwendet, w├Ąhrend vorher nur 625er Silber verarbeitet wurde.

10 DM 10 DM Silber